Darmstadt-Nord–Pfungstadt

Der rund 18 Kilometer lange Abschnitt von Darmstadt-Nord bis Pfungstadt lässt sich in drei Bereiche unterteilen:

1. Haupttrasse der Neubaustrecke

2. Güterverkehrsanbindung „Weiterstädter Kurve“

3. Personenverkehrsanbindung „Südanbindung Darmstadt“

Neubaustrecke Haupttrasse

Im Anschluss an den Abschnitt Zeppelinheim–Darmstadt-Nord verläuft die Haupttrasse der Neubaustrecke weiterhin auf der Ostseite der A5. Im Bereich Weiterstadt liegt die Strecke in einem Tunnel, der auf Höhe des Einkaufzentrums LOOP5 durch einen kurzen Trog unterbrochen wird. Im Bereich der Siedlung Tann ist ebenfalls ein Trog vorgesehen. Ab dem Autobahnkreuz Darmstadt verläuft die Neubaustrecke in paralleler Lage östlich zur A67. Im Süden geht die Strecke auf Höhe des Sandbachs in den nächsten Abschnitt über.

Weiterstädter Kurve

Der nächtliche Güterverkehr aus Mainz wird über die Weiterstädter Kurve auf die Neubaustrecke geleitet. Sie fädelt östlich des Bahnhofs Weiterstadt aus der Bestandsstrecke Mainz–Darmstadt aus und bindet in einem Rechtsbogen unterirdisch an die Haupttrasse der Neubaustrecke in Richtung Süden an.

Südanbindung Darmstadt

Über die Südanbindung wird der Darmstädter Hauptbahnhof Richtung Süden an die Neubaustrecke angebunden. Die eingleisige Südanbindung kann ausschließlich von Personenverkehrszügen befahren werden.

Im Bereich der Stirnwegbrücke fädelt die eingleisige Strecke aus der Bestandsstrecke aus und taucht im Bereich der Hilpertstraßenbrücke in einen Tunnel ab. Dieser Tunnel entsteht in bergmännischer Bauweise. In einem Bogen schmiegt sich die Tunnelstrecke in Parallellage an die Eschollbrücker Straße an. Hinter dem Baseballfeld geht der Tunnel in einen Trog über, der bis kurz vor die Querung der Autobahn A5 geführt wird. Danach bindet die Südanbindung im Bereich der Kreuzung von A67 und L3097 in die Haupttrasse der Neubaustrecke ein.

Besonderheiten

Die Planung der NBS erfolgt ab Weiterstadt gemeinsam mit dem Ausbau der A5 und des Darmstädter Kreuzes, die Teil des Projekts „Ausbau im Bereich des AK (Autobahnkreuzes) Darmstadt und Neuordnung der Verkehrsströme“ der Autobahn GmbH des Bundes sind. Bauliche Abhängigkeiten zwischen dem Bahn- und dem Autobahnprojekt existieren im Bereich des Weiterstädter Tunnels, da hier das südliche Richtungsgleis der Neubaustrecke unter dem östlichen Fahrbahnrand der A5 angeordnet wird, sowie am Darmstädter Nordkreuz und Darmstädter Kreuz, wo die NBS die A672 bzw. die A5 in Troglage quert.

Nächster Meilenstein

Abschluss der Vorplanung Ende 2021