Neubaustrecke

Frankfurt–Mannheim

Neuigkeiten

Onlinesitzung des Beteiligungsforums: Bahn stellt Zugzahlen vor

Welche Züge sollen zukünftig auf der geplanten NBS zwischen Frankfurt und Mannheim verkehren, wie laufen die anstehenden Untersuchungen zum Schallschutz ab und wann startet die Arbeit der regionalen Projektbeiräte? Das waren die Themen der 13. Sitzung des Beteiligungsforums am 30. April.

 

Beteiligungsforum beschließt Gründung von regionalen Projektbeiräten

Die Mitglieder des Beteiligungsforums haben auf der 12. Sitzung, die gestern coronabedingt wieder online stattgefunden hat, die Gründung von zwei regionalen Projektbeiräten beschlossen.

 

Vorzugsvariante steht fest

Die Entscheidung für den Verlauf der Neubaustrecke zwischen Frankfurt und Mannheim ist getroffen. Die sogenannte Variante II.b hat sich im Vergleich von über 30 möglichen Streckenführungen als die beste Lösung erwiesen.

 

Variantenentscheid steht bevor

Am 13. November 2020 wird die Bahn auf der 11. Sitzung des Beteiligungsforums die Bewertungsergebnisse der Varianten im Gesamtvergleich vorstellen und ihre Vorzugsvariante bekanntgeben. Für die Südanbindung Darmstadts wird momentan eine weitere mögliche Variante geprüft.

 

Bahn schließt Verbindungsspange südlich Pfungstadts aus

Zentrum der 10. Sitzung des Beteiligungsforums waren die Teilnehmervorschläge zur Streckenführung im Raum Darmstadt. Eine Verbindungsspange zwischen der Bestandsstrecke und der NBS südlich von Pfungstadt wurde ausgeschlossen.

 

Wie könnte die Neubaustrecke Rhein/Main–Rhein/Neckar im Raum Darmstadt verlaufen?

Auf der 9. Sitzung des Beteiligungsforums standen die Vorschläge der Forumsmitglieder im Mittelpunkt. Insgesamt acht Änderungsvorschläge zu den bekannten Hauptvarianten im Raum Darmstadt hatten die Mitglieder eingereicht.

 

Bewertungsergebnisse sprechen für „Schnelle Tunneldiagonale“ zwischen Lorsch und Mannheim

Auf der achten Sitzung des Beteiligungsforums wurden die Bewertungsergebnisse des Variantenvergleichs zwischen Lorsch und Mannheim vorgestellt. Eine Diagonale mit langem Tunnel ist die für Mensch und Umwelt verträglichste Variante.

 

Die Neubaustrecke von Frankfurt nach Mannheim

Die bestehenden Bahnstrecken zwischen Frankfurt am Main und Mannheim, insbesondere die der Riedbahn (Frankfurt–Biblis–Mannheim) und der Main-Neckar-Bahn (Frankfurt–Darmstadt–Heidelberg), sind vollständig ausgelastet, denn die Region zählt deutschlandweit zu den Gebieten mit dem größten Verkehrsaufkommen. Laut Prognosen wird der Schienenverkehr auch weiterhin stark zunehmen.

Eine hochwertige Infrastruktur ist daher die Voraussetzung für ein weiteres Wachstum des Verkehrsträgers Schiene. Zwischen Frankfurt und Mannheim wird unter dem Projektnamen „Neubaustrecke Frankfurt–Mannheim“ eine neue zweigleisige Strecke geplant, die künftig tagsüber vom Personenfernverkehr und nachts vom Güterverkehr genutzt werden soll.

Die Neubaustrecke ist für die Deutsche Bahn, das Land Hessen und das Land Baden-Württemberg ein gleichermaßen wichtiges Vorhaben.

Mehr erfahren

Zeppelinheim–Darmstadt-Nord
Darmstadt-Nord–Pfungstadt
Pfungstadt–Gernsheim
Gernsheim–Lorsch
Lorsch–Mannheim-Waldhof

Infomail abonnieren

Wenn Sie über aktuelle Termine, neue Dokumente oder Informationen auf unserer Webseite informiert werden möchten, können Sie sich gerne für unsere Infomail anmelden.

Anschließend erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie die Anmeldung bestätigen müssen. Bitte schauen Sie ggf. in Ihrem Spam-Ordner nach.

Captcha
Für neue Zeichenkombination auf die dargestellten Zeichen klicken. Bitte tragen Sie die dargestellten Zeichen ein:

Sie möchten keine Benachrichtigungen mehr erhalten?
Dann melden Sie sich hier ab.

Beteiligungsforum begleitet die Planungen der Neubaustrecke

Grafik Zusammensetzung des Beteiligungsforums

Das Beteiligungsforum zur Neubaustrecke Frankfurt–Mannheim begleitet die Planungen bereits von Anfang an. Der Einladung zu einem konstruktiven Dialog mit der Bahn sind neben Kommunen, Landkreisen, Behörden und Ministerien unter anderem auch Bürgerinitiativen, Umwelt- und Fahrgastverbände oder Kammern gefolgt. Auch Privatpersonen können sich über die beteiligten Institutionen oder über den direkten Kontakt zur Bahn mit ihren Anliegen einbringen. Vertreten sind somit die Interessen der gesamten Region.

Mehr erfahren

 
4Jahre

Beteiligungsforum bis zur Vorzugsvariante

über40Kriterien

in die Bewertung eingeflossen

32Varianten

und kleinräumige Streckenvorschläge geprüft

100regionale Vertreter:innen

aus Bürgerinitiativen, Politik und Verbänden

Das Projekt vor Ort

Wisente in der Muna Münster (Foto: German Roamers)

Landschaftspfleger auf vier Hufen

Eine neunköpfige Wisentherde kümmert sich um die unberührte Landschaft der ehemaligen Munitionsanstalt nahe der südhessischen Kleinstadt Münster. Hier soll für die Öffentlichkeit bald ein naturpädagogisches Erlebniszentrum entstehen.

Mehr erfahren